Die Miniatureisenbahnausstellung in Hamburg
Die Miniatureisenbahnausstellung in Hamburg

Die Miniatureisenbahnausstellung in Hamburg

Die Miniatureisenbahnausstellung in Hamburg ist die grösste Miniatureisenbahnausstellung der Welt. Somit gehört die Sie zu den meistbesuchten Freizeit- und Touristenattraktionen Deutschlands. Mit dem Bau und der Eröffnung der Miniatureisenbahnausstellung erfüllten sich Frederik und Gerrit Braun einen Bubentraum. Der Bau basiert auf verschiedensten hochmodernen Techniken und war sehr anspruchsvoll.
Das Wunderland ist in 10 Abschnitte gegliedert, welche im Laufe der Jahre immer wieder erweitert wurden. Da hätten wir zum Beispiel Abschnitt 5 “Amerika“, Abschnitt 7 “Schweiz“ oder die Abschnitte 1-3 “ Harz, Knuffingen und Österreich“ um hier nur die Wichtigsten zu erwähnen.

Schliesslich wurde Das Wunderland im Jahre 2001 eröffnet und ist seither 365 Tage im Jahr geöffnet. Die rege Beliebtheit zeigt sich deutlich an den langen Wartezeiten. Diese treten vor Allem an Wochenenden, Feiertagen und Schulferien auf. Daher rät die Die Miniatureisenbahnausstellung in Hamburg den Besuchern, dass sie ihre Ticket im Vorherein reservieren. Jenes ist über das Internet möglich.
Die Miniatureisenbahnausstellung kann auf eigene Faust oder mittels Führung besucht werden. Gruppenführungen beinhalten maximal 6 Personen und sind somit sehr schnell vergriffen. Es empfiehlt sich auch hier, sich im Vorhinein für eine Gruppenführung anzumelden.

Die Preise für einen einmaligen Besuch belaufen sich für Einzelpersonen zwischen 5 und 10 Euro. 5 Euro für den Jugendlichen und 10 Euro für den Erwachsenen, Kinder unter 16 Jahren sind jedoch gratis. Verbilligungen gibt es jedoch für den Studenten und den Lehrling, Gruppen ab 15 Personen, Kindergruppen und Schulgruppen. Zusätzlich für den absoluten Miniatureisenbahn-Fan hat das Wunderland in Hamburg sogar Jahreskarten im Angebot. Diese Kosten je nach Alter und Beruf zwischen 50 und 80 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.